Der "Blaue Anker"

„Blauer Anker“ – eine freiwillige Selbstverpflichtung des Yachtclub Ludwigshafen / Bodensee

Was ist der „Blaue Anker“?

Träger und Initiator des Programms "Blauer Anker" (BA) ist die Internationale Wassersportgemeinschaft Bodensee (IWGB), die 25 Trägerverbände aus den wichtigsten Sparten des Wassersports und des nautischen Gewerbes am Bodensee umfasst. – Seit ihrer Gründung im Januar 1985 sind die zentralen Anliegen der IWGB einerseits die Vertretung der Interessen des Wassersports und des nautischen Gewerbes und andererseits ein aktives Engagement im Umweltschutz.

Fachpartnerin der IWGB in der Realisierung des Programms ist die Organisation sanu - Schweizerische Arbeitsstätte Natur- und Umweltschutz" in Biel (CH).

Was ist die Zielsetzung des Programms "Blauer Anker"?

Mit dem Programm BA kommt die IWGB dem Anliegen der Betreiber von Anlagen des Wassersports am Bodensee entgegen, die ein umfassendes, anspruchsvolles und realistisches Programm für die umweltgerechte Gestaltung und Führung von Hafen- und Steganlagen suchen.

Mit dem BA wird ein auf die Verhältnisse des Bodensees angepasstes Programm zum Aufbau eines Umweltmanagement-Systems geschaffen. Auf seiner Grundlage sollen die Betreiber unterstützt werden, für ihre Anlage die aus der Sicht des Umweltschutzes relevanten Aspekte zu erarbeiten und dem Stand der Technik und der Erkenntnisse entsprechende Maßnahmen zu realisieren. Das Programm BA soll im weiteren die Ansätze dafür bieten, bestehende Lösungen im Laufe der Zeit weiter zu entwickeln und neue Erkenntnisse des Natur- und Umweltschutzes zu integrieren.

Warum nimmt der YLB an dem Programm teil?

Als unmittelbare Anlieger an das Naturschutzgebiet am See-Ende des Überlinger Seemüssen wir ohnehin verstärkt auf umweltrelevante Belange achten - letztendlich spielen wir bei Fehlverhalten im Extremfall mit unserem sogenannten "Wasserrecht", der Berechtigung zur Führung des Hafenbetriebes. Zur Vervollständigung könnte man in dem Zusammenhang auch noch die nur wenige Kilometer entfernte Wasserentnahmestelle in Sipplingen nennen - spätestens hier ist ein umweltgerechtes Verhalten kompromisslos! Da der YLB ohnehin die Hafenanlage umweltgerecht betreibt, sind die zusätzlich gestellten Anforderungen, die für die Verleihung des „Blauen Ankers“ anfallen, nahezu ohne Aufwand zu bewerkstelligen. Und der "Blaue Anker" ist und bleibt ein Aushängeschild, mit dem wir für unsere Hafenanlage Werbung machen können …

 

Weitere Informationen zur IWGB und zum "Blauen Anker" erhalten Sie auf deren Homepage unter www.iwgb.net 
 

Wichtige Merkblätter der IWGB zu den Themen 

  • zugelassene Bootsmotoren
  • richtiges Betanken
  • Gewässerschutz
  • Unfallverhütung
  • zugelassene Antifoulings und vieles mehr

können Sie direkt bei der IWGB herunter laden: http://www.iwgb.net/merkblatt.html